drachenschlepper

drachenschlepper

Diesen Blog dokumentiert die Drachenflugaktivitäten auf der Alb


13.-14.08.2016 Frühlingsfeeling im August

Veröffentlicht von drachenschlepper auf 20. August 2016, 08:22am

von Heinze:

bis auf wenige Piloten (Urlaub) waren fast alle aktiven Flieger am Platz.

Hätte gar nicht gedacht, dass wir noch so viele sind!

Da es bereits am Samstag gute Termik hatte, waren alle dementsprechend hoch motiviert in die Luft zu kommen. Achim hat sich bereit erklärt, ab 14:00 Uhr ins Trike zu sitzen.

um diese Zeit waren bereit fast alle Piloten startklar, so gab es seit langer Zeit mal wieder eine Startreihenfolge bei der man sich anmelden musste.

Achim hat mich direkt überm Startplatz in einen schönen Bart geschleppt ;-))

 

bis Langenau lief es ganz gut, aber weiter entlang der A7 wurde es deutlich zäher!

Bei Neenstetten denke ich fast schon ans landen, aber dann gehts langsam aber stetig wieder aufwärts. Über Setzingen wieder auf Arbeithöhe entschließe ich mich umzudrehen und so weit wie möglich richtung Seißen zu fliegen. Damit dass Jelsi zu dieser Zeit ganz in meiner Nähe fast auf der gleiche höhe weiter richtung Gingen fliegt hätte ich nicht gerechnet.

Schade dass der Funk nicht optimal funktioniert hat ;-((

Bei Seligweiler endlich wieder an der Basis schöpfe ich hoffnung, dass es nach Hause reichen könnte, und bei Arneg läufts so gut, dass ich noch nen schlenker über Erbach mache. Danke Achim fürs schleppen!

Flachlandthermik vom Feinsten

von Tschelzi:

beste Wettervorhersage, Achim steht als Schlepper bereit und fast die ganze Mannschaft trudelt nach und nach am Platz ein. Achim zieht jeden nur mit Tankpause in den Thermikhimmel. Heinze und ich sind nah beieinander und legen über Funk das Ziel Gingen/Brenz fest. Nach Langenau kommen wir beide tief und nur durch Suche nach Agragthermik kommen wir wieder zur Basis. Ich wage - weil auf 2200m NN - das letzte Stück nach Giengen. Bei mir ist der Funkakku leer und somit Heinze nicht mehr zu erreichen. Ich erwische über der Müller Villa den besten Tagesbart (+3m/s). Vom vielen Kreisen etwas schwindelig und wahrscheinlich etwas dehydriert fliege ich über's Ulmer Münster und nicht wie Heinze über Erbach, wo noch eine schöne dunkle Wolke steht. Bei mir geht sich der lange Endanflug leider nicht aus und Babs muß mich in Beiningen holen. Heinze schafft es 15 min vor mir nach Seissen zurück. Der Kuchen und Kaffee von Babs kam auch bei allen gut an.

Ein besonderer Dank an Achim, der den ganzen Sonntag unermüdlich geschleppt hat, ab auch an die anderen Trike-Flieger die noch bis nach Sunset nach dem Knarren am Haupttraggelenk suchten  und fanden, daß es total ausgeschlagen ist. Es wurde besprochen, wie repariert werden kann. Als ich um 21 Uhr mit Babs zum Essen fahre, sind Achim, Heinze, Alfred und Knack immer noch am werkeln.

Am Dienstag waren die Vier schon wieder fleißig. Robert hat die Schrauben besorgt und als Motorradkurier nach Seissen gebracht. Knack hat bei mir eine Plane geholt, die noch im Hangar aufgehängt wurde um die Siebenschläfer abzuhalten.

 

 

13.-14.08.2016 Frühlingsfeeling im August
13.-14.08.2016 Frühlingsfeeling im August
13.-14.08.2016 Frühlingsfeeling im August
13.-14.08.2016 Frühlingsfeeling im August
Schlepper  14.08.16 in Seissen: Achim
Pilot Schlepphöhe in ft
Wendus 1000
Stegi 900
Robert 1700
Heinze 2500
Tschelzi 1700
Alfred 2300
Uli Müller 1700
Martin 1200
Knack 2000
Volker 4200
Stegi 2000
Martin 3100
Knack 2000
   
Doppelsitzer mit Passagier  
   
Schlepper 13.08.16 in Seissen: Heinze
Uli Schneider am Samstag 13.8 2200
   
Schlepper 13.08.16 in Erbach: Wolgang Ewi
Achim 1000
Micha F. 1200
Tschelzi 2500
Achim 3600
Micha F. 2900

 

13.08.16 in Erbach von Tschelzi

Wolfgang zieht uns in den Thermikimmer. Leider haben Achim und Micha Pech und sitzen nach kurzer Zeit wieder am Boden. Ich lasse mich deshalb höher schleppen und fliege dann gleich Richtung Seissen. Als ich nach Laichingen unterwegs bin, meldet sich Achim aufm Funk. Er ist mir auf den Fersen und ich nehme etwas Gas raus. Leider kann er doch nicht aufschließen. Bei mir läufts's ganz gut und ich kann ein paar Wolken Richtung SW im Wellenflug nehmen. Jetzt stehen im Süden bei Ehingen auch schöne Wolken. Es gelingt mit Ehingen südlich zu umfliegen und dann kehr dann nach Erbach zurück - 71 km FAI

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Neueste Posts